Open

Infinity Paradigm®

Revolutionäre Rechenzentrum Framework

A paradigm-shift in the data center industry.

Start Here

Image layer
Slide background

Application EcosystemSM

Application lives, exists, breathes and interacts only in an ecosystem that supports its purpose. The data center caters to that need by being the infrastructure that supports the Application Ecosystem (AE)SM and its wellbeing.
AE SMis made up of Application, Platform, Compute, Information Technology Infrastructure (ITI), Site Facilities Infrastructure (SFI), Site and Topology abstraction layers bundled into an application ecosystem for the purpose of satisfying Organization Requirements.
Slide background Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer Image layer

The 7 Layers

Application

Platform

Compute

ITI

SFI

Site

Topology

...Infinity Paradigm's

Application Ecosystem

by IDCA!

Slide background Image layer

The Seven Efficacies

AVAILABILITY

EFFICIENCY

CAPACITY

OPERATION

SAFETY &
SECURITY

INNOVATION

RESILIENCE

THE SEVEN EFFICACIES

Data Center Benchmarking & Compliance

1st

Ensuring availability by involving redundant infrastructure & avoiding single points of failure in the design as well as the implementation of the data center. This provides essential protection for both active & passive components. However, availability is directly linked to other efficacies such as operation & capacity, which their effective up-keep enhances & directly impacts data center availability.

2nd

Evaluating embedded efficiency mechanisms in order to reduce total cost of ownership (TCO), emission production & carbon footprint, advocating efficiency across the board. This includes maximized energy savings & green initiatives within feasible limits & involves not only designing & implementing efficient technologies, but also efficiency in methods & resources utilization.

3rd

Capacity of Infrastructure components that are scalable & suited for intelligent growth without compromising redundancy or sacrificing redundant components to serve the growing capacity needs. Doing so makes the data center dynamic, capable & competent to accommodate for future changes, while maintaining Grade (G) level classification & the required redundancies.

4th

Establishing safety & security measures throughout the AE’s supporting infrastructure. Protecting operation of both physical & IT aspects under by putting them under explicit control & surveillance. All vulnerabilities towards potential hazards & risks are absolutely minimized, ensuring that the lives of individuals & the wellbeing of computing assets are not at risk & fully protected at all times.

5th

Being in possession of operationally conducive infrastructure as well as skilled & capable human resources, accompanied by precise policies & procedures that are practical, geared for high-availability, render simplified for troubleshooting, promote consistency, efficiency, security & reliable quality control, intuitive to details while simple enough that make it easy to adhere to operational procedures.

6th

Measure of effective creativity & promotion of innovation in selection of technologies, modern in approach, systems & methodologies that make the data center operationally conducive, cost-effective, reliable, safe to the assets, stakeholders & the environment in design, component selection, implementation & operation.

7th

The resilience of the data center as relevant to its ultimate goal which is business continuity & application delivery. This is directly linked to the organization’s recovery point objectives (RPO) & involves measuring availability across layers, redundancies, disaster prevention, protection & recovery systems, methods, resources & possibilities.

Slide background

Data Center Grade Level Classifications

EXCELLENCE

The highest level of achievement when awarded to any application, platform, compute, ITI, SFI, Site or Topology layers.
G0 represents the lowest levels of risk, lowest level of insecurities, inefficiencies, vulnerabilities and chances of failure.

Grade Level 0 TM

G0

GRADE LEVEL 1 TM

Above average level of achievement, represents exposure to low levels of risk, low level of insecurities, inefficiencies, vulnerabilities and chances of failure.

G1

GRADE LEVEL 2 TM

Average level of achievement, represents an average exposure to risks, insecurities, inefficiencies, vulnerabilities and chances of failure.

G2

GRADE LEVEL 3 TM

Below average level of achievement, represents a below average levels of risks, insecurities, inefficiencies, vulnerabilities and chances of failure.

G3

GRADE LEVEL 4 TM

Lowest level of achievement, represents the highest levels of risk, highest acceptable level of insecurities, inefficiencies, vulnerabilities and chances of failure.

G4

“Das Infinity Paradigma stellt die Modelle, Konzepte, Grundstruktur und Normen dar wie sie zu dem Zweck, Teilen, Layout, Topologie, Methode, Designs und Plänen, Dokumentation, Bereitschaft und Sicherheit, Ausdauer und Kapazität, Effizienz, Betrieb, Telekommunikation, Elektrizität und Kühlung, Verkabelung und Struktur, Architektur und Beleuchtung, Erdung, Leitsystem, Verbundenheit, IT, Software und Anwendung, Überwachung, Network Operation Center, Operationszentrale und Server, Lagerung und Wiederherstellung, Back-up, Spiegeln und Archivieren, und andere Methoden, Technologien, Produkte und Services eines Rechenzentrums gehören die mit dem Hosting, Liefern und Förderung der Organisation und Anwendungen zu tun haben”
 
 
 
Das Infinity Paradigm®(das Endlosigkeitsparadigma) ist eine Denkweise die zu einem Wandel in der Rechenzentrumsbranche führen und das Bild des Rechenzentrums und der IT Industrie verändern wird. Das Paradigma schafft dem Unternehmer eines Rechenzentrums unendlich viele Design-, Planungs-, Einrichtungs- und Wartungsmöglichkeiten um optimale Leistungen in den Bereichen Betriebsbereitschaft, Sicherheit, Effizienz, Kapazität und Belastung zu erreichen. All das wird durch die einzigartig umfassende Perspektive des Paradigma erreicht, welches das ganze Anwendungs-Ökosystem umfasst inklusive Anwendung, Plattform, Bereitstellung der Anwendung, IT Infrastruktur, Infrastruktur des Standortes und Topologie.
Die IDCA Philosophie besagt dass die Rechenzentrum Tiers engstirnig sind, zu wenig Themen abdecken und nicht effektiv genug sind. Daher sind sie praktisch nicht anwendbar.
Die bisherigen Standarte, Grundlagen und Definitionen haben eine enge Sicht auf die speziellen Details eines Standortes; sie sehen nicht das große Ganze
Durch das Infinity Paradigma werden Rechenzentren neu definiert, neu betrachtet und entwickelt. Sie werden optimiert, physisch und konzeptionell, um ihren Zweck zu erfüllen.

Das Infinity Paradigim liefert

Eine Makroansicht des Anwendungs-Ökosystems

Eine Mikroansicht jeder einzelnen Schicht des Ökosystems

Anwendungs-Ökosystem (AE)SM

Eine Anwendung lebt, existiert, atmet und interagiert nur in einem Ökosystem das ihren Zweck unterstützt. Ein Rechenzentrum, die Infrastruktur die das Ökosystem und dessen Betriebsfähigkeit unterstützt, muss sich nach diesen Anforderungen richten.

Redefining the Data Center

A Data Center (DC) is the Infrastructure supporting the Application Ecosystem (AE).
A Data Center Node (DCN) is a combination of physical Site, SFI and ITI supporting AE at a specific topology node.
A Data Center Cloud (DCC) is a set of data center nodes arranged in a specific Topology.

Das Anwendungs-Ökosystem (AE) besteht ausAnwendung, Plattform, Bereitstellung der Anwendung, IT Infrastruktur (ITI), Infrastruktur des Standortes (SFI), Standort undTopologie.

1

Anwendungen

Software-Services die Kundenanforderungen erfüllen. Beispiel: ERP ist eine Anwendung die Programme für Buchhaltung, Lohnabrechnung, Inventur und Vermögensverwaltung etc. enthält.

The components involved in the Application layer of the AESM may include:

Application Layer Components
  • Application Architecture
  • Application Availability
  • Application Security
  • Application Integrity
  • Application Efficiency
  • Inputs, Processing and Outputs
  • General Controls
  • Application Reliability and Performance
  • Application Capacity and Maintainability
  • Business Specific Metricsx insertion here.
2

Plattform

Die Basis auf der Anwendungen ausgeführt werden.

Je nach Voraussetzungen der Anwendung wird eine bestimmte Plattform gewählt.

Bekannte Plattformen sind Business as a Service (BaaS), Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS), Infrastructure as a Service (IaaS) and Nothing as a Service (NaaS).

The components involved in the Platform layer of the AESM may include:

Platform Layer Components
3

Berechnung

Die Anlage von Rechnerressourcen. In diesem Teil werden die Anforderungen der Anwendung festgelegt. Diese Anforderungen entsprechen anschließend virtuellen und materiellen Teilen der IT Infrastruktur.

The components involved in the Compute layer of the AESM may include:

Compute Layer Components
4

IT Infrastruktur (ITI)

Die Geräte die notwendig für die Anwendungen und im Rechenzentrum untergebracht sind. Hier wird das Netzwerk, Servers, Speicher, etc. und andere Services festgelegt.

The components involved in the ITI layer of the AESM may include:

ITI Layer Components
5

Infrastruktur des Standortes (SFI)

Teile die sich am Standort des Rechenzentrums befinden. Die Infrastruktur des Standortes bestimmt wie die Elektrizität, die Kühlung und anderen Dienste, die nötig sind, laufen.

The components involved in the SFI layer of the AESM may include:

SFI Layer Components
6

Standort

Ein unabhängiger Ort an dem das Rechenzentrum untergebracht ist. Die Bedingungen hängen von den Anforderungen der Anwendung, Plattform, Ressourcen, IT Infrastruktur und der Infrastruktur des Standortes ab.

The components involved in the Site layer of the AESM may include:

Site Layer Components
7

Topologie

Die Topologie bestimmt die Struktur der Verbindungen und Beziehungen zwischen Rechenzentren. Die Topologie hängt von den Anforderungen der oben genannten Elementen ab.

Specification of the Application, Platform and Compute as well as the requirements of the to-be-hosted SFI and ITI lead to selection and specification of the underlying Topology.

The components involved in the Topology layer of the AESM may include:

Topology Layer Components
 
 

The Infinity Paradigm® outlines AESM through abstraction layers.
AESM, its abstraction layers, and their relationships are presented through The Core or The Pyramid models.

Application Ecosystem (AE)SM

drag me!

DCN 1
DCN n
DCC
 
 
 
 
 

Eigenschaften des Infinity Paradigma

 
 
 
 

Umfassend

Das Infinity Paradigma schließt die Lücke zwischen der bis jetzt existierenden Rechenzentrum Branche durch einen totalen Ausblick auf das Design, die Leute, die Bewertungen und die Verwaltung von Rechenzentren.
 

Effektiv

Eines der Hauptziele des Paradigma ist Anwendbarkeit und Effektivität. Diese Denkweise entstand zum Teil daraus, dass viele Leute in dieser Branche oft die wahren Anforderungen und Probleme nicht verstehen und adressieren.
 
 

Effizienz

Das Infinity Paradigma stellt sicher dass die betriebliche und strukturelle Effizienz von Rechenzentren genauso beachtet wird wie zum Beispiel Sicherheit und Betriebsbereitschaft.
 

Cloud-inklusive

Virtualisierung, das virtuelle Erzeugen von Dingen wie Cloud-basierende Infrastruktur, wird heutzutage immer wichtiger. Das Paradigma ist stolz darauf die erste Initiative zu sein, die die Cloud als wesentlichen Teil von Rechenzentren sieht.
 
 

International

Die International Data Center Authority ist eine globale Mission. Das Infinity Paradigma wurde nicht nur für Europa und Nord Amerika erstellt, sondern bringt die besten der Welt zusammen und lässt jeden in dieser Branche davon profitieren.
 

Lokalisiert

Das Paradigma kann auf ein bestimmtes Gebiet fixiert werden. Dabei kann es um eine bestimmte Industrie, ein geographisches Gebiet (Kontinent, Land, Stadt, Staat), eine fremde Sprache, Richtlinien und Normen gehen. Das Paradigma passt sich diesen Bedingungen an und erlaubt dadurch einen leichten Einstieg, Effektivität, Übereinstimmung und Effizienz.
 
 

Betriebsförderlich

Die Philosophie der IDCA besagt dass die Betriebsbereitschaft, Sicherheit, etc. eines Rechenzentrums nicht festgestellt werden können ohne die Betriebsparameter zu analysieren. Übereinstimmung wird nicht erreicht indem man nur überflüssige Teile hat ohne zu wissen wie sie funktionieren, von wem sie gehandhabt werden, und welchen Richtlinien sie folgen.
 

Anwendungen zentral

IDCA ist die erste Organisation weltweit die erkennt, dass der Zweck von Rechenzentren ist, Anwendungen zu liefern und dass das Rechenzentrum die Infrastruktur ist, die dass Anwendungs-Ökosystem unterstützt. IDCA ist die einzige Organisation, die durch das Paradigma Richtlinien vorlegt, die auf diesem Ziel aufgebaut sind. Dieses Vorgehen eliminiert überflüssige und ziellose Bemühungen und ein mangelhaftes Verständnis über den Zweck von Rechenzentren. Dadurch können Unternehmer richtige Erwartungen setzen und die Bedürfnisse der Anwendung erfüllen.
 
 
 

Rechenzentrum Bewertungs- und Punktesystem

 
 
 
Grade Levels (GsSM) – IDCA benutzt Gs um Rechenzentren nach den verschieden Schichten des Anwendungs-Ökosystems (Topologie, Standort, Infrastruktur des Standortes, IT Infrastruktur, Rechenzentrum Knotenpunk, Berechnung, Plattform, Anwendung) zu klassifizieren. Gs fangen bei G4 an und gehen bis G0. G4 bedeutet, dass maximale Verwundbarkeit, wie zum Beispiel Betriebsausfall, Sicherheitsrisiko, Leistungsschwächen, Betriebsrückstand, Kapazitätsinsuffizienz, und fehlhafte Belastbarkeit, vorhanden ist. G0 erfordert vollkommene Aufklärung dieser Angriffspunkte und ist daher die höchste Bewertung die man erreichen kann. Wichtig: Die Gs können nicht mit den Tiers verwechselt werden da Tiers eine andere Sichtweise, Umfang und Reichweite haben.
Das Ziel aller Rechenzentren, Unternehmer, Designers, Ingenieure und Architekten ist es, eine G0 Bewertung in allen Ebenen des AÖ zu erreichen, sei es auch nicht praktisch oder bedachtsam in allen Fällen. Je mehr Organisationen eine G0 Bewertung anstreben, desto mehr Möglichkeiten werden sie haben und werden Infinity - mit unendlich vielen Verfügbarkeiten, Sicherheiten, Kapazitäten, Effizienten und Belastbarkeiten - näher kommen. Infinity heißt unendliche Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Kapazität, und Belastbarkeit zu erreichen je nach den Anforderungen der Organisation. Das Paradigma dient als ein zusammenhängendes System, das Unternehmern erlaubt Infinity zu erreichen, je nach Bedarf, Umsetzbarkeit und Kapazitäten.
 
 
G0

Grade Level 0™

Die beste Bewertung die Anwendung, Plattform, Berechnung, IT Infrastruktur, Infrastruktur des Standortes, oder Topologie erreichen können. G0 steht für niedrigstes Risiko, Unsicherheiten, Ineffizienz, Anfälligkeit und Ausfallrisiko.
G1

Grade Level 1™

Eine überdurchschnittliche Bewertung. G1 bedeutet dass es ein geringes Risiko gibt, wenig Unsicherheiten, Ineffizienz, Anfälligkeit und Ausfallrisiko.
G2

Grade Level 2™

Eine durchschnittliche Bewertung für die Anwendung, Plattform, Berechnung, IT Infrastruktur, Infrastruktur des Standortes, oder Topologie. G2 steht für ein durchschnittliches Risikolevel, Unsicherheiten, Ineffizienz, Anfälligkeit und Ausfallrisiko.
G3

Grade Level 3™

Eine unterdurchschnittliche Bewertung. G3 bedeutet dass es überdurchschnittlich viel Risiko, Unsicherheiten, Ineffizienz, Anfälligkeit und Ausfallrisiko gibt.
G4

Grade Level 4™

Die niedrigste Bewertung. G4 steht für das höchste Risiko Unsicherheiten, Ineffizienz, Anfälligkeit und Ausfallrisiko.
 
 
G4
G3
G2
G1
G0
 
Excellence
ESR® - Das zuverlässigste Punktesystem um Rechenzentren und deren Lieferfähigkeit und Ansprüche zu vergleichen.
Efficacy Score Rating bewertet stückweise die Funktion eines komplexen Systems.
ESR beurteilt und vergleicht die Funktion der individuellen oder verflochtenen Teile eines Systems. Die Wirksamkeit jeder Komponente wird bewertet und erhält eine Punktezahl die bestimmten Kriterien folgt. Diese einzelnen Wertungen werden am Ende für eine gesamte Auswertung des Systems zusammengezählt. Damit können Vergleiche zwischen Systemen gezogen werden die dieselben Domäne oder denselben Zusammenhang haben. Das Punktesystem kann zum Beispiel für Rechenzentrumbewertung, Unternehmungsbewertung, Anbieterbewertung, Sicherheitsbewertung etc. angewendet werden.
Das ESR eines Rechenzentrums beurteilt die gesamte Wirksamkeit des Anwendung-Ökosystems (AE), Anwendungsbereitstellung Modells (ADM), Anwendungsbereitstellung Infrastruktur (ADI), sowie Betriebsbereitschaft, Sicherheit, Effizienz, Kapazität und Betriebsablauf.
A​ERSM

Availability Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und die Verfügbarkeit des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.
S​ERSM

Security Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und die Sicherheit des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.
E​ERSM

Efficiency Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und Effizienz des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.
O​ERSM

Operation Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und Betriebsablauf des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.
CERSM

Capacity Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und Kapazität des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.
RERSM

Resilience Efficacy Rating

Bewertet die Effektivität und Belastbarkeit des Anwendungs-Ökosystems einer Organisation, für jede Eben des AE.

Normieren nach dem Infinity Paradigma!

IDCA ist stolz darauf die erste Organisation weltweit zu sein, die sich für eine offene Diskussion und Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Rechenzentrum Standards einsetzt. IDCA treibt Gemeinschaftsarbeit voran und ermöglicht es, dass Gruppen eng zusammen arbeiten und an dieser Mission teilnehmen. Zusammen wollen wir umfassende, effektive Richtlinien entwickeln die sich um bestimmte Anwendungen drehen. Indem man an dieser einzigartigen Bewegung teilnimmt erlebt man was für Resultate erreicht werden können mit dieser Ansammlung von Expertenwissen. Der Schlüssel hierzu ist die komplexe Welt der Rechenzentren zu vereinfachen und für jeden zweckmäßig zu machen. In nur drei Schritten kann man an dieser Entwicklung teilnehmen!
 
 

Lernen

 
ANimm teil an einem IDCA zertifiziertem Training! Lerne die neusten Trends der Branche und die besten Verfahren kennen. Finde mehr über das Infinity Paradigma und das Anwendungs-Ökosystem heraus.

Mitwirken

 
BNimm teil und setzte dein Wissen in Aktion um. Schaue über den Tellerrand hinaus. Arbeite zusammen mit anderen Unternehmern dieser Branche, sag deine Meinung oder höhere zu was andere zu sagen haben. Werde ein Teil dieser Entwicklung die die Zukunft formen und neue Standarte bringen wird.

Teile

 
CVerteile dein Wissen an die Welt! Mach mit bei dieser Bewegung für eine bessere Welt mit fehlerfreien, benutzbaren und effektiven Rechenzentren, auf dem Weg zu Infinity!